© 2023 by IKM & Kling-Klang created with Wix.com

  • c-facebook

Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung

Informationen zur Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten sowie Ihrer Privatsphäre. Daher gehen wir sorgsam mit Ihren Daten um und verarbeiten ausschließlich in Übereinstimmung mit den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten richtet sich nach unserer Datenschutzerklärung, die Sie in der jeweils aktuellen Fassung in der Rubrik Datenschutz auf unserer Webseite unter den Menüs „Über uns“ sowie unter dem Menü „Kontakt“ finden.

Verantwortlicher (Datenschutzbeauftragter) und Kontakt

Franziska Gellendin-Rusch  – Kling-Klang – ist Verantwortliche für die Verarbeitung der von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten.

Franziska Gellendin-Rusch  – Kling-Klang – hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt, der unter ikmbremen@t-online.de erreichbar ist.

Ihre Rechte als betroffene Personen

Sie haben das Recht, unentgeltlich Auskunft über die von Ihnen bei Franziska Gellendin-Rusch – Kling-Klang – gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 15 DS-GVO). Sie haben außerdem das Recht, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 16 – 18 DS-GVO) sowie das Recht, betreffenden Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten (Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DS-GVO). Einer Datenverarbeitung, die zur Wahrung berechtigter Interessen vonFranziska-Gellendin-Rusch – Kling-Klang – oder eines Dritten erforderlich ist oder die zum Zweck der Direktwerbung erfolgt, können Sie jederzeit im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen widersprechen (Art. 21 DS-GVO). Sind Sie der Ansicht, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Franziska-Gellendin-Rusch  – Kling-Klang – einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen widerspricht, können Sie sich auch an eine Ausfsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, wenden.

 

Lilienthal, 25. Mai 2018

Wie und was lernen die Kinder bei uns?

Musik ist die wesentliche Grundlage. Instrumentalspiel, Rhythmik, Gesang und Bewegung - klassisch und modern - sind die Basis. Wir kennen kein Kind, das zum Beispiel nicht Freude daran hat, als Weltraumfahrer musikalisch die Planeten seines Sonnensystems zu erkunden. Die Begeisterung der Kinder ist es, die unseren Unterricht leitet, das Leuchten in den Kinderaugen.

Spielerisch und ganzheitlich lernen die Kinder zum Beispiel Auszüge z.B. aus den Dichtungen Goethes kennen, beschäftigen sich mit moderner und klassischer Musik, lernen mit Robin Hood den Klang der englischen Sprache kennen und erobern tanzend und singend, malend und bastelnd die Naturwissenschaften – und das neben einer soliden sprachlichen Förderung.

Kinder brauchen Leitbilder, beschreitbare Wege und erreichbare Ziele in einer Balance zwischen Lustprinzip und Anforderung. Dies fördert eine positive, selbstbewusste und soziale Einstellung zum Leben. Der Aufbau von allgemein bildenden und musischen Fähigkeiten und Fertigkeiten schafft Zutrauen und Vertrauen zu sich selbst und durch das musische Zusammenspiel - auch zu anderen Kindern. Es ist an vielen Beispielen zu beobachten, dass auf diese Weise auch körperliche, soziale, entwicklungsbedingte oder psychische Störungen in positiver Richtung beeinflussbar sind.


 

Referenzen

Solange die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln.

Wenn sie größer werden, schenk ihnen Flügel

Khalil Gibran

 

Die Integrative Kunst- und Musikschule (IKM) zählt zu den erfahrensten Einrichtungen frühkindlicher Allgemeinbildung in der BRD und ist seit 1989 als Brücke zwischen Kindertagesstätten und Grundschulen bundesweit aktiv.
Nieders. Kultusministerium, Ministerpräsident Dr. Bernd Althusmann,IKM-Grußwort + Schirmherr des IKM Europa-Projektes. 
Deutscher Bundestag: Ilse Falk, MdB bis 2009; stv. Vorsitzende d. CDU/CSU Fraktion, Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Kultusausschuss des Niedersächsischen Landtages: Irmgard Vogelsang (Vorsitzende), MdL / u. a. Erziehung und Bildungschancen in Niedersachsen, 2008 Bundesverdienstkreuz am Bande, a.D. 2008.
Universität Bremen: Prof. Dr. phil. Heinz Lemmermann† / Musik / Musikpädagogik / Musikdidaktik / Ästhetik; Träger des Bundesverdienstkreuzes. 
Max-Planck-Institut für Hirnforschung: Abt. Neurophysiologie,Direktor Prof. Dr. Wolf Singer.

Universität Osnabrück: Prof. Dr. Renate Zimmer.Schwerpunkte: Frühkindliche Bildung, Bewegungserziehung und Psychomotorik. Institutsleiterin des Niedersächsischen Instituts für Frühkindliche Bildung und Entwicklung, Verdienstorden d. Bundesrepublik Deutschland.

Niedersächsische Landesregierung, Christian Wulff, ehem. Ministerpräsident, Schirmherr des IKM Europa-Projektes 2010.

Kindergärten mit IKM - Pädagogik in 9 Bundesländern

Die Integrative Kunst- und Musikpädagogik (IKM) ist ein vom Bundesverband deutscher Privatmusikschulen
anerkanntes Konzept frühkindlicher Bildung und fördert Kinder musikalisch auf hohem Niveau.

IMG_8883